Ausflugsziel: Müritz-Nationalpark an der Müritz in der Mecklenburgischen Seenplatte

    
  

Beliebte Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Müritz in der Mecklenburgischen Seenplatte



Müritz-Nationalpark - Ein Erlebnis in Ihrem Urlaub in der Müritz-Region

Der Müritz-Nationalpark mit einer Gesamtfläche von 322 km² befindet sich am Ostufer der Müritz in der Mecklenburger Seenplatte. Im Müritz-Nationalpark liegen über 100 Seen, die größer als 1 ha sind. Im größten Teilgebiet am Ostufer der Müritz findet der Urlauber weite Kiefernwälder und große Moore. Im dem kleineren Teilgebiet um Serrahn sieht man alte Buchenwälder in einer hügeligen Landschaft mit vielen kleinen Seen und Mooren.


11-kraniche in mueritz-nationalpark
Im Herbst rasten tausende Kraniche auf den Feldern der Umgebung um sich für ihren Flug in den Süden zu stärken. Abends fliegen sie dann zu ihren Schlafplätzen im Nationalpark ein. Es werden geführte Touren zu geschützen Ausichtspunkten angeboten. Ein tolles Erlebnis für Naturfreunde und Fotografen.

12-maeusebussard in mueritz-nationalpark
Der Mäusebussard ist ein mittelgroßer, kompakter Greifvogel. Er ist 51 bis 57 Zentimeter lang und hat 113 bis 128 Zentimeter Flügelspannweite. Der Mäusebussard ernährt sich, wie sein Name schon sagt, hauptsächlich von Mäusen und anderen kleinen Nagern. Aber auch Insekten und Frösche, sowie verletzte Kaninchen, Hasen und Vögel stehen auf seinem Speiseplan. Oft sieht man den Mäusebussard an Straßenrändern auf der suche nach überfahrenen Tieren.

13-seeadler in mueritz-nationalpark
Seeadler gehören zu den größten Greifvögeln Mitteleuropas, sie erreichen eine Körperlänge von 74 bis 92 Zentimetern und eine Flügelspannweite von 193 bis 244 Zentimetern. Der Seeadler ernährt sich von Fischen und Wasservögeln, aber auch Aas verschmäht er nicht. Seeadler errichten gewaltige Horste aus Ästen und können einen Durchmesser von zwei Metern, eine Höhe von drei bis fünf Metern und ein Gewicht von bis zu 600 Kilogramm erreichen. Die Nestmulde wird mit Gras und Moos ausgekleidet. Erwachsene Seeadler sind Standvögel und bleiben ganzjährig in ihrem Revier.

14-ringelnatter in mueritz-nationalpark
Eine große Ringelnatter an einem Wasserloch im Müritz-Nationalpark. Sie lebt hauptsächlich in der Nähe von Gewässern und ernährt sich überwiegend von Frösche, Kleinsäuger, Fische und Vögel aber auch Eidechsen und Wirbellose werden immer wieder gern gefressen. Als Winterquartier dienen Baue von Kleinsäugern, Hohlräume im Boden, in Felsen oder Bäumen. Ringelnattern sind ganz hervorragende Schwimmer.

15-waschbaeren in mueritz-nationalpark
Zwei junge Waschbären erkunden die Umgebung des Müritz-Nationalparks


Genießen Sie einen Urlaubstag in der unberührten und sich selbst überlassenen Natur im Nationalpark Müritz hier erleben Sie eines der letzten Paradiese für zum Teil vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. See- und Fischadler, Rothirsche, Kraniche und Rohrdommeln, Moorfrösche und Ameisenlöwen haben hier am Ostufer der Müritz ihre Heimat. Besonders die sehr selten gewordene Rohrdommel fühlt sich in den ruhigen Bereichen des Müritz-Nationalpark wieder heimisch. Die großen Moorflächen bieten Pflanzen wie Wollgras und Greiskraut inzwischen wieder eine Vegetationfläche. Höhepunkte sind ohne Frage die Rast der Kraniche und die Hirschbrunft im Herbst.

Die Schönheit der Natur und deren Vielfalt erleben Sie besonders auf Spaziergängen und Wanderungen. Im Müritz-Nationalpark finden Sie markierte Wanderrouten mit insgesamt 400 km Länge. Über 200 km ausgeschilderte Radwanderwege gibt es im und um den Müritz-Nationalpark. Einige Seen und Flüsse im Gebiet können auch mit dem Kanu befahren werden.

Nicht nur für seltene Großvögel, sondern auch für die Vielfalt der Vogelwelt ist der Müritz-Nationalpark bekannt. Etwa 200 Arten sind nachgewiesen. Viele Beobachtungseinrichtungen, wie Sichtschirme, Beobachtungsstände und Aussichtstürme um Kraniche, Adler oder andere störungsempfindliche Vögel zu beobachten, wurden für die Besucher errichtet. Besonders empfehlenswert sind die vogelkundlichen Exkursionen, die vom Nationalparkamt Müritz und anderen Veranstaltern angeboten werden.

Sie können Ihren Hund in den Müritz-Nationalpark mitnehmen, ihn frei laufen zu lassen ist jedoch nicht gestattet. Im gesamten Gebiet besteht Leinenzwang.

Touristisch ist der Nationalpark mit Wander- und Fahrradwegen, Rastplätzen, Aussichtstürmen und Beobachtungsständen gut erschlossen. Von Mai bis Oktober bedienen Linienbusse (mit Fahrradtransportanhängern) zahlreiche Haltestellen im für Kfz gesperrten Parkbereich.

Einen Ausflug von Ihrem Ferienhaus oder Ferienwohnung an der Müritz sollten Sie unbedingt einen Besuch des Müritz-Nationalparks einplanen.





Müritz-Nationalpark und Umgebung

Karte anzeigen (Google Maps)



Seitenanfang